Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://vimeo.com/58354154
Dieses Video auf Vimeo ansehen.

Wenn Michael Kappeler mit einem leichten Schmunzeln “seinen schönen Titel Cheffotograf” erklären soll, dann vergleicht er seinen Job bei der Deutschen Presse-Agentur (DPA) gern mit einer Küche. “Da gibt es einen Chefkoch, der kümmert sich ein bisschen um die Rezepte und dass es läuft, wenn viel los ist.” Seine Küche ist dabei Deutschland, seine Köche ein Netz von mehr als 100 Fotografen quer über die Republik verteilt.

Als Fotograf arbeitet Michael Kappeler seit rund 20 Jahren. Angefangen hat er als Jugendlicher bei der Allgäuer Zeitung mit klassischer Lokalberichterstattung in seiner Freizeit. Schon damals merkte er, dass er “immer gern fotografiert und notgedrungen den Text dazu geschrieben hat”. Es folgte eine Fotografenlehre, anschließend ein Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen. Später fotografierte er für das Sport-Ressort der Nachrichtenagentur Reuters hauptsächlich in Süddeutschland, bevor sein Weg nach Berlin führte, wo er erst Cheffotograf der DDP und anschließend Cheffotograf der DPA wurde.

Um zu verstehen, wie ein Agenturfotograf arbeitet, hat der Videoreporter Michael Kappeler zu einer Pressekonferenz von Air Berlin begleitet – ein Termin, den er als “Schwarzbrot” bezeichnet, wo Bilder entstehen, “von denen jeder davon ausgeht, dass sie da sind, aber keiner weiß, wer sie eigentlich macht.”

Video-Credits: Musik: “Grey & Blue & Green” von Photophob. Redaktion: Beate Füth. Autor, Kamera & Schnitt: Roman Mischel. Dieses Video wurde unter Creative Commons Lizenz (BY-NC-ND 3.0 DE) veröffentlicht.